GTEV D´Schnalzbergler Böbing

Der Gebirgstrachten-Erhaltungsverein "D' Schnalzbergler" Böbing e.V. wurde 1913 gegründet. Ihm gehören zurzeit knapp 280 Mitglieder an, sowie ca. 40-50 Kinder und Jugendliche, die in der Jugendgruppe und im Kinderchor mitwirken.

 

Die „Schnalzbergler“ sind als einer der größeren Vereine in der Gemeinde Böbing intensiv in das Dorfleben eingebunden. Die Gemeinde Böbing liegt am südöstlichen Rand des Gebietes, über das sich der Lechgau-Trachtenverband erstreckt.

 

"Der Zweck des Vereins ist die Erhaltung der heimischen Gebirgstracht, die Förderung der Heimatpflege sowie des heimatlichen Volks- und Brauchtums" heißt es in der Satzung des Vereins. Weiter heißt es: "Der Satzungszweck wird verwirklicht durch das Tragen der heimatlichen Tracht, die Pflege und Verbreitung heimatkundlichen Wissens, des Schuhplattlers, des Volkstanzes, des Volksliedes und der Volksmusik, des Chorgesanges, des Laienspiels, der Mundart, der alten Sitten und Gebräuche und der Erhaltung historischer Denkmäler."

 

Der Name „Schnalzbergler“ rührt von der „Schnalz“ her, einem Höhenzug, der das Böbinger Gemeindegebiet nördlich begrenzt und dann steil zur Ammerschlucht abfällt.